Der Schweizer Aktienmarkt startete am Freitag geschwächt. Erneut machen dem SMI Zinssorgen zu schaffen.
briefing
Der Schweizer Leitindex SMI. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Swiss Market Index (SMI) tendierte am Freitagmorgen ins Minus.
  • Erneute Zinssorgen sind Auslöser dafür.
  • Denn US-Notenbankchef Jerome Powell deutete eine Leitzinserhöhung an.

Der Swiss Market Index (SMI) tendiert am Freitagmorgen ins Minus. Ursache für diesen Verlauf sind erneute Zinssorgen. Eine gestrige Aussage des US-Notenbankchefs Jerome Powell ist Grund dafür. Er deutete eine Leitzinserhöhung um 0,50 Basispunkte für Anfang Mai an – damit möchte er der hohen Inflation entgegenwirken.

Auch in Europa steigen zunehmend die Erwartungen von Zinserhöhungen. Laut «Finanz und Wirtschaft» gebe es aus der EZB vermehrt Signale für einen Zinsschritt diesen Sommer. Eine zu schnelle Straffung bringt die Gefahr mit sich, das Wirtschaftswachstum zu stagnieren. Zudem wird es nicht einfach sein, eine Rezession zu vermeiden.

Der SMI verliert heute um 09.15 Uhr 0,35 Prozent auf 12’258,52 Punkte.

Mehr zum Thema:

Inflation EZB