Obschon der SMI am Montag 0,2 Prozent höher startet, liegt die Schweizer Börse im Minus.
smi
Der Swiss Market Index. - sda - KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SMI notiert unter 12'800.
  • Die Schweizer Börse liegt damit im Minus.

Der SMI notiert am Montagmorgen 0,2 Prozent höher. Im frühen Handel soll er sich jedoch ins Minus drehen.

Die Befürchtung, die US-Notenbank werde der Teuerung stärker gegensteuern müssen, erhärtete sich. Dies, nachdem am Freitag die Arbeitsmarktzahlen der USA veröffentlicht worden waren.

SMI kippt ins Minus

Am Dienstag sollen die Umsatzzahlen 2021 von Sika veröffentlicht werden, gefolgt von Geberit und Partners Group im Verlauf der Woche. Mit den Zahlen einiger US-Grossbanken wird gegen Ende der Woche gerechnet, wie «Finanz und Wirtschaft» mitteilt.

Die Bankaktien von Credit Suisse legen um 1,7 Prozent zu, die der UBS um 0,6 Prozent. Gewinne von bis zu 0,5 Prozent können die Versicherer wie Swiss Re, Swiss Life und Zurich Insurance verzeichnen.

Gewinnmitnahme bei 2021-Gewinnern

Novartis kann sich über ein Plus von 0,6 Prozent freuen, während Roche 0,3 Prozent fester notiert.

Eine Gewinnmitnahme von -2,7 Prozent verzeichnet AMS Osram. Die VAT Group schreibt ein Minus von -1,7 Prozent. Weitere Gewinnmitnahmen schreiben Straumann mit -2,2 Prozent, Tecan mit -2,1 Prozent und Kühne+Nagel mit -2,2 Prozent.

Mehr zum Thema:

Schweizer Börse Credit Suisse Swiss Life Swiss Re Novartis Handel Roche Sika UBS