Am Mittwoch startet der SMI wie am Vortag im Minus. Ein Grund dafür sind Abgaben des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé.
smi
Der SMI leidet derzeit stark. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SMI startet am Mittwoch mit einem leichten Auftaktsverlust bei 12'868 Punkten.
  • Schuld daran sind unter anderem Abgaben bei Nestlé.

Der SMI verliert 0,49 Prozent auf 12’837,37 Zähler, während der SLI um 0,3 Prozent auf 2069,26 Punkte fällt. Der breite SPI sinkt um 0,46 Prozent auf 16’409,46 Zähler.

Schon am Dienstag waren leichte Abgaben verzeichnet worden. Insbesondere lasten Abgaben bei Nestlé auf dem Gesamtmarkt. Am Vortag war es die Pharmabranche, die den Gesamtmarkt belastete, wie «Finanz und Wirtschaft» schreibt.

SMI positiv beeinflusst

Der Logistiker Kühne+Nagel verzeichnete dagegen Kursgewinne von 0,9 Prozent. Dies, nachdem das Unternehmen den Ausbau seines Netzwerks in Afrika angekündigt hatte.

Ausserdem prognostiziert die EZB eine Abschwächung der Inflation im neuen Jahr. Die Inflationsdaten aus der gesamten Eurozone werden aber erst für Freitag erwartet.

Mehr zum Thema:

Inflation Nestlé EZB