Das Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA erhöht erneut die Prognosen. Der Umsatz soll noch stärker wachsen als vorgesehen.
Merck kgaa
Logo der Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Geschäft von Merck KGaA kommt weiter voran.
  • Der deutsche Pharmakonzern erhöht ein weiteres Mal die Prognosen.

Das Geschäft des Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA blüht weiter auf. Das deutsche Unternehmen setzt erneut höhere Prognosen nach einem starken dritten Quartal, wie die Nachrichtenagentur AWP schreibt. Damit will es ein noch stärkeres Umsatz-Wachstum anstreben. Bereits im August hatte die Konzernchefin Belen Garijo die Prognose erhöht.

Das Laborgeschäft bringt Merck bei der derzeitigen Corona-Pandemie einen hohen Profit. Es kann dank der Nachfrage sehr viele Impfstoffhersteller mit den Mitteln ausstatten. Zum Beispiel liefert die Firma Lipide als Baustein für den Impfstoff von Biontech.

Am Donnerstagmorgen notierte die Merck-Aktie einen Gewinn von etwa 0,6 Prozent.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Aktie