Das neue Medikament von Merck & Co. wurde erstmals zugelassen. In Grossbritannien ist die Pille nun erhältlich, die für einen milden Coronaverlauf sorgen soll.
Merck & Co.
Das Logo des US-Pharmakonzerns Merck & Co. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Covid-Medikament von Merck & Co. wurde in Grossbritannien zugelassen.
  • Es ist die erste Pille, die zu einem milden Coronaverlauf führen soll.
  • In den USA steht die Zulassung noch aus.

Molnupiravir heisst das Covid-Medikament, das Merck & Co. entwickelte. Nun wurde es im ersten Land zugelassen. In Grossbritannien sind die Anti-Corona-Pillen nun erhältlich.

Das Medikament entwickelte das amerikanische Pharmaunternehmen Merck & Co. gemeinsam mit Ridgeback Biotherapeutics. Das Pharmazeutika soll einem schweren Verlauf bei einer Coronaerkrankung vorbeugen. Es ist nachgewiesen, dass das Produkt die Zahl der Todesfälle und auch der Hospitalisierung von Patienten mit erhöhtem Risiko verringert.

Merck & Co.
Corona-Medikament Molnupiravir von Merck & Co. - Merck & Co,Inc./AFP/Archiv

Auch einige andere haben dies getan, doch das neue Medikament ist das erste in Pillenform. Es muss somit nicht intravenös verabreicht werden, sondern Patienten können es zu Hause selber einnehmen. Das berichtete «finanzen.net».

In den USA wird das Medikament derzeit von der Gesundheitsbehörde FDA geprüft. Dass es bis Jahresende zugelassen würde, steht nicht ausser Frage.

Mehr zum Thema:

Coronavirus