Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings kann mit der Erholung des Luftverkehrs vom Corona-Schock wieder mehr Personal einstellen.
Eurowings
Eurowings feiert ihren Erstflug nach Valencia. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Lufthansa-Tochter Eurowings stellt Kabinenpersonal an.
  • 250 Stellenausschreibungen für Flugbegleiterinnen und -begleiter sind ausgeschreiben.

Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings kann mit der Erholung des Luftverkehrs vom Corona-Schock wieder mehr Personal einstellen. Erstmals seit der Pandemie seien auch für Externe 250 Stellen für Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter ausgeschrieben, teilte die Airline mit.

Kabinenpersonal, das durch die Krise in der Lufthansa-Group von Stellenabbau betroffen war, soll im Auswahlprozess bevorzugt behandelt werden.

Wegen des Geschäftseinbruchs in der Pandemie hatte Eurowings mehr als 800 Stellen gestrichen, sodass die Belegschaft auf 2500 Personen geschrumpft war. Ende März zählte die auf Europa-Flüge spezialisierte Airline wieder rund 3000 Köpfe.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Lufthansa Eurowings