Gemäss den Wall-Street-Häusern Goldman Sachs und Sanford C. Bernstein wird die Erholung des Aktienmarkts nicht weiter andauern.
goldman sachs
Goldman Sachs und Bernstein erwarten geringere Gewinnprognosen. - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Goldman Sachs und Bernstein rechnen mit einer negativen Entwicklung auf dem Aktienmarkt.
  • Dieser hatte sich jüngst kräftig erholt.
  • Die Wall-Street-Häuser gehen jedoch von geringen Gewinnprognosen aus.

Schlechte Aussichten für den Aktienmarkt! Goldman Sachs und Sanford C. Bernstein rechnen mit einer düsteren Zukunft.

Gemäss der Investmentbank und des Vermögensverwalters werden die Gewinnprognosen bald wieder sehr gering ausfallen. Und das, obwohl sich der Aktienmarkt in jüngster Zeit stark erholt hat.

Wie die FAZ berichtet, werde dies aber gemäss den beiden Wall-Street-Häuser nicht von langer Dauer sein. «Es braucht eindeutige Anzeichen, dass sich die makroökonomische Dynamik positiv verändern wird. Sonst kommt es am Markt zu einer Abwärtsbewegung», erklärten die Goldman-Strategen.

Mehr zum Thema:

Goldman Sachs