Seit dem 11. November gilt FTX als insolvent. Mitten in dem Finanzskandal befindet sich Caroline Ellison, CEO von Alameda Research.
Caroline Ellison
Caroline Ellison war CEO von Arameda Research. - Screenshot Youtube /@Colin Boyd Crypto
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Kryptowährungsbörse FTX befindet sich zurzeit in einem Insolvenzverfahren.
  • Auch Caroline Ellison ist darin verwickelt.
  • Sie macht mit fragwürdigen Aussagen und illegalen Geldflüssen auf sich aufmerksam.

Caroline Ellison steckt mitten im Finanzskandal rund um die Handelsplattform FTX, welche seit Kurzem in ein Insolvenzverfahren verwickelt ist. Die 28-Jährige war CEO von Alameda Research. Eine Firma, welche 2018 von Sam Bankman-Fried gegründet wurde. Ausserdem soll es zwischen den beiden eine On-Off-Beziehung gegeben haben.

Zwischen der Kryptowährungsbörse und Alameda Research solle Geld geflossen sein, welche Ellison zur Vertuschung von Verlusten ihrer Firma verwendete. Davon berichtet «Business Insider». Zudem kommen immer mehr fragwürdige Aussagen ans Licht, welche die Mathematikerin in den sozialen Medien tätigte. Darin schreibt sie unter anderem über «menschliche Biodiversität», welche Menschen in Untergruppen einteilt.

Mehr zum Thema:

Biodiversität