FedEx verabschiedet sich von Frederick Smith. Der Gründer wird nach rund fünf Jahrzehnten an der Spitze des Transportriesen als Konzernchef zurücktreten.
fedex
Der Gründer von Fedex Frederick Smith tritt als Konzernchef zurück. - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor 50 Jahren gründete Frederick Smith das Logistikunternehmen FedEx.
  • Nun geht er in den Ruhestand, übernehmen soll der bisherige operative Geschäftsführer.

Fünf Jahrzehnte lang leitete Frederick Smith den Logistikkonzern FedEx. Wie das US-Unternehmen am Montag mitteilte, soll der bisherige operative Geschäftsführer Raj Subramaniam am 1. Juni das Ruder übernehmen. Der 77-jährige Smith hatte das Transportunternehmen Anfang der 1970er gegründet und zu einem der grössten Logistikkonzerne der Welt gemacht.

Smith hatte die Idee zu der Firma bereits während des Studiums. Der ursprüngliche Name «Federal Express» weist auf der einen Seite auf das Express-Geschäft hin. Es waren dringende Zustellungen, mit denen das Unternehmen gross wurde.

Mit dem Wort «Federal» wollte Smith laut Firmenwebsite an das patriotische Gefühl seiner Landsleute appellieren und Geschäfte mit US-Bundeseinrichtungen erleichtern. Subramaniam, der 1991 zu FedEx kam, übernimmt einen weltumspannenden Konzern mit hunderten Flugzeugen, 84 Milliarden Dollar Umsatz und 570'000 Mitarbeitern.

Mehr zum Thema:

Dollar