Lombard Odier hat sich einen namhaften Banker geangelt. Stephen Kamp verlässt die Bank Julius Bär und startet im August bei der Genfer Privatbank.
Bank Julius Bär Kamp
Stephan Kamp arbeitete verlässt die Bank Julius Bär und wechselt zur Genfer Privatbank Lombard Odier. - zVg
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Julius Bär verliert Stephen Kamp an Lombard Odier.
  • Der Topbanker beginnt bei der Genfer Privatbank im August.

Stephen Kamp übernimmt ab Mitte August bei der Genfer Privatbank Lombard Odier das Amt des Chief Operating Officers (COO). Zuletzt war der Topbanker bei der Bank Julius Bär tätig. Dort war er für die Vermögensverwaltung in Israel und Südosteuropa verantwortlich.

Kamp war 2012 zu der Bank gestossen und arbeitete zunächst als stellvertretender Regionalleiter für Israel und Lateinamerika. Davor war er bei der niederländischen ABN Amro und bei HBSC tätig.

Für Lombard Odier wird Kamp sein Büro in Genf einrichten. Er wird an den Co-Leiter des Geschäftsbereichs für Privatkunden, Frédéric Rochat, berichten. Das schreibt die Privatbank in einer Medienmitteilung.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Julius Bär