Erstmals seit Beginn der Corona-Krise hat American Airlines wieder einen kleinen Gewinn zu verzeichnen. Die Erlöse wurden um über 360 Prozent gesteigert.
american airlines
Eine Maschine der American Airlines. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • American Airlines hat im zweiten Quartal einen kleinen Gewinn vorzuweisen.
  • Innerhalb der drei Monate verdiente das Unternehmen 19 Millionen Dollar.
  • Im Vorjahreszeitraum war ein Verlust von zwei Milliarden Dollar zu verzeichnen gewesen.

Die US-Fluggesellschaft American Airlines hat im zweiten Quartal erstmals seit Beginn der Corona-Krise wieder einen kleinen Gewinn geschafft. In den drei Monaten bis Ende Juni verdiente das Unternehmen dank der Erholung des Flugbetriebs unterm Strich 19 Millionen Dollar. Dies teilte es am Donnerstag im texanischen Fort Worth mit.

Im Vorjahreszeitraum brachte die Pandemie den Luftverkehr fast zum Erliegen. Damals hatte American Airlines einen Verlust von gut zwei Milliarden Dollar verkraften müssen.

American Airlines
Flugzeuge von American Airlines stehen auf dem internationalen Flughafen Dallas/Fort Worth. (Symbolbild) - dpa

Die Erlöse steigerte die Fluggesellschaft nun sogar um über 360 Prozent auf 7,5 Milliarden Dollar. Zum Quartalsende verfügte das Unternehmen nach eigenen Angaben über liquide Mittel von rund 21,3 Milliarden Dollar. Das sei ein neuer Rekordwert in der Geschichte des Unternehmens. In der Krise war es wie viele Wettbewerber auf Staatshilfen angewiesen gewesen.

Mehr zum Thema:

Fluggesellschaft Dollar Coronavirus American Airlines