Vielen von uns fällt es schwer, dem Leben zu vertrauen, die Kontrolle loszulassen. Ein starkes Vertrauen ins Leben bringt aber eine Leichtigkeit mit sich.
Frau in der Natur
Dem Leben zu vertrauen löst uns vom Druck, alles kontrollieren zu wollen. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Vertrauen ins Leben zu entwickeln, bedeutet auch, die Kontrolle loszulassen.
  • Dies fällt uns oft schwer, da Sicherheit ein menschliches Bedürfnis ist.
  • Wer jedoch dem Leben vertraut, lebt ein leichteres Leben.

Wie sehr vertrauen Sie dem Leben? Wie sehr versuchen Sie, es zu kontrollieren?

Es ist ein menschliches Bedürfnis, immer alles unter Kontrolle haben zu wollen. Sicherheit spüren zu wollen.

Da wir uns dadurch aber oft selbst blockieren und im Weg stehen, tun wir uns damit keinen Gefallen.

Dem Leben zu vertrauen bedeutet nicht, zu erwarten, dass uns nur noch Schönes und Gutes widerfährt. Vielmehr bedeutet es, dass wir schöne Momente mehr schätzen, aber auch schwierige Situationen annehmen, daraus lernen und daran wachsen.

Wenn Sie sich mehr Leichtigkeit in Ihrem Leben wünschen, können folgende Punkte Ihnen dabei helfen, Ihr Vertrauen ins Leben zu stärken:

Glauben Sie daran, dass das Leben Ihr Bestes möchte

Wenn wir im Misstrauen sind und uns dann Dinge passieren, die unschön, schwierig oder herausfordernd sind, dann sehen wir uns oft als Opfer. Wir glauben, dass das Leben es nicht gut mit uns meint.

Das Leben wird sich jedoch immer um uns kümmern, egal was passiert. Es wirft uns keine Dinge in den Weg, mit denen wir nicht umgehen können. Wir sind hier, um zu erfahren und zu wachsen.

Mann betet
Glauben Sie daran, dass alles im Leben seinen Grund hat. - Unsplash

Indem wir davon ausgehen, dass das Leben immer nur unser Bestes möchte, auch mit vermeintlich negativen Dingen, können wir jede Herausforderung mit einer gewissen Leichtigkeit betrachten und öffnen uns für die Möglichkeit auf Wachstum.

Glauben Sie daran, dass Sie wertvoll sind

Aus kosmischer Sicht mag unsere Existenz fast unbedeutend erscheinen. Daher versuchen wir, Bedeutung und Wert zu finden, indem wir leisten, erschaffen oder etwas aussergewöhnlich Bemerkenswertes tun.

Je erfolgreicher wir dabei sind, desto wertvoller fühlen wir uns dadurch.

Jedoch ist das eine völlig falsche Sichtweise. Jeder Mensch, jedes Lebewesen auf diesem Planeten trägt den gleichen Wert.

Unser Wert hat nichts mit äusseren Umständen zu tun, mit Erfolg oder mit Schönheit. Sondern mit unserer reinen Existenz.

Frau meditiert
Jedes Lebewesen ist per se wertvoll. - Unsplash

Sie müssen nichts Aussergewöhnliches leisten, um wertvoll zu sein. Auch wenn Sie in Ihren Augen noch nichts «Grosses» geleistet haben – viele Menschen, die viele kleine Dinge tun, sind ebenso wertvoll für diese Welt.

Das Bedürfnis nach Kontrolle loslassen

Vertrauen ins Leben heisst, die Kontrolle loszulassen. Wenn wir mehr vertrauen wollen, dann müssen wir zwingend das Bedürfnis loslassen, alles kontrollieren zu wollen.

Wir dürfen aufhören, Ergebnisse zu kontrollieren, wie sich andere zu verhalten haben oder wie das Leben sein sollte.

Das Streben nach Kontrolle zieht uns weg vom Vertrauen. Wir üben dadurch einen ständigen Druck auf uns selbst aus und werden immer wieder enttäuscht, wenn das Ergebnis nicht unseren Erwartungen entspricht.

Vertrauen bedeutet stille und bedingungslose Hingabe. Alles kommt, wie es kommen muss. Höhen und Tiefen gehören zum Leben dazu, wir dürfen sie annehmen und darauf vertrauen, dass alles seinen Grund hat.

Marina Persano
Die Autorin Marina Persano. - zVg

Zur Autorin: Die 31-jährige Journalistin und Bloggerin schreibt für Nau.ch und auf ihrem Instagram-Account @marina.persano über Angststörungen, Persönlichkeitsentwicklung und ihre Wege zu einem glücklichen und erfolgreichen Leben.

Mehr zum Thema:

Instagram