Am G20-Treffen vom Freitag in Rom werden für die Schweiz Finanzminister Ueli Maurer und Gesundheitsminister Alain Berset teilnehmen.
G20-Treffen
Bundespräsident Ueli Maurer und Innenminister Alain Berset werden am G20-Treffen vom Freitag dabei sein. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Das Wichtigste in Kürze

  • Finanzminister Ueli Maurer und Gesundheitsminister Alain Berset sind am Freitag in Rom.
  • Die beiden werden für die Schweiz beim G20-Treffen mit dabei sein.

Die Finanz- und Gesundheitsminister der G20-Staaten wollen eine Taskforce schaffen, dank der sich Staaten besser auf eine Pandemie vorbereiten können. Für die Schweiz werden am Treffen vom Freitag in Rom Finanzminister Ueli Maurer und Gesundheitsminister Alain Berset teilnehmen. Die beiden werden die Haltung der Schweiz vertreten, wonach die nachhaltige Finanzierung der Pandemievorbereitung und -bekämpfung sehr wichtig ist. Dies teilte das Eidgenössische Finanzdepartement am Donnerstag mit.

Das Thema müsse jetzt für künftige Pandemien angegangen werden. Die Mandate der bestehenden internationalen Organisationen müssten aber gewahrt bleiben. Maurer wird vor Ort an der Tagung teilnehmen, Berset wird sich virtuell dazuschalten.

Mögliche Lösungen zur künftigen Koordination

Die Taskforce soll im nächsten Jahr unter der G20-Präsidentschaft von Indonesien spezifische Aspekte vertiefen. Und bei der Weltgesundheitsorganisation in Genf ein Sekretariat bekommen.

Eine informelle Gruppe hatte sich bereits im Juli zusammengeschlossen. Sie wollen mögliche Lösungen zur künftigen Koordination und Finanzierung der Pandemievorbereitung und -bewältigung vorschlagen. Basierend auf Berichten unabhängiger internationaler Experten zur bisherigen Bewältigung der Corona-Pandemie werden die Minister nun diese Taskforce diskutieren.

Mehr zum Thema:

Finanzdepartement Alain Berset Ueli Maurer Coronavirus G20