Ein seit Mitte Oktober vermisst gemeldeter Bub aus Solothurn ist gefunden worden. Er war bei seiner Mutter in Deutschland – diese wurde jetzt angezeigt.
Polizei sucht
Polizisten bei einer Ermittlung. (Symbolbild) - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der vermisste Bub aus dem Kanton Solothurn wurde gefunden.
  • Er befand sich bei seiner Mutter in Deutschland – nach der Feier hatte diese ihn behalten.
  • Nun wurde er wieder seinem Vater übergeben, gegen die Mutter laufen Ermittlungen.

Ein seit Mitte Oktober vermisster Bub aus dem Kanton Solothurn ist am Dienstag in Deutschland wohlbehalten aufgefunden worden. Er ist dem Vater wieder übergeben worden.

Der Junge war nach den Ferien bei der Kindsmutter nicht wieder in die Obhut des Vaters zurückgebracht worden. Gegen die Mutter wurde wegen Entziehens von Minderjährigen und Entführung eine Strafuntersuchung eingeleitet.

Zwei Festnahmen von mutmasslichen Komplizen

Im Zusammenhang mit dem Verbringen des Buben nach Deutschland nahm die Staatsanwaltschaft in der Schweiz zwei Personen fest. Sie werden verdächtigt, der Mutter geholfen zu haben.

Der Fünfjährige war am Dienstagmorgen im deutschen Bundesland Bayern bei der Kindsmutter unversehrt aufgefunden worden. Er war seit dem 13. Oktober vermisst worden. Der Vater hatte sich an die Medien gewendet.

Die Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden seien aufwändig gewesen, hält die Staatsanwaltschaft fest.

Mehr zum Thema:

Ferien Vater Mutter