Wer in der Schweiz spenden möchte, sieht sich einer grossen Anzahl an Hilfswerken gegenüber. Wir zeigen, wie Ihr Geld ans gewünschte Ziel gelangt.
Spenden bei Katastrophen
Nach einer Katastrophe steht diese Frau vor ihrem zerstörten Heim. - pexels
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Schweiz gibt es Hunderte von Hilfswerken und -organisationen.
  • Ein Gütesiegel oder Zertifikat kann ein Indikator für eine seriöse Organisation sein.
  • Einsicht in die Bilanz und die Arbeit eines Hilfswerks trägt zu dessen Transparenz bei.

Spenden ist bereits eine Schweizer Tradition. Gerade in Krisenzeiten, wie jetzt durch das Coronavirus, oder bei Katastrophen sind die Schweizer besonders spendefreudig. Die grosse Anzahl an Hilfswerken und -organisationen macht das Spenden aber nicht immer leicht.

Einmalige Spenden oder Daueraufträge

Bei Katastrophen oder Krisen im In- und Ausland entscheiden sich die meisten Schweizer für eine einmalige Spende. Dadurch kann das Geld direkt und schnell an einem Ort nach Wahl eingesetzt werden.

Daueraufträge oder auch Patenschaften stellen eine andere Möglichkeit zu Spenden dar. Oft verwendet für Entwicklungshilfe im Ausland, bieten Daueraufträge den Hilfswerken eine langfristige Einnahmequelle durch Spendengelder. Auch Schweizer Hilfsorganisationen können durch solche langfristigen Spenden unterstützt werden.

Geld spenden Schweiz
Die Schweizer spenden oft nach Katastrophen oder in Krisenzeiten. - keystone

Neben Geldspenden gibt es die Möglichkeit, Sachspenden an Bedürftige zu schicken. Hierfür wird von Hilfswerken aber seltener gebeten. Grund dafür ist die höhere Flexibilität beim Einsatz von Geld gegenüber Gütern.

Wie kommt mein Geld an den richtigen Ort?

Immer wieder werden Hilfswerke und -organisationen der Veruntreuung von Geldern beschuldigt. Tatsächlich verfügen nicht alle Hilfswerke über die nötige Transparenz ihrer Arbeit, sodass der Nutzen von Spenden fraglich ist. Diese Transparenz ist der Schlüssel dazu, um zu erkennen, wie seriös eine Hilfsorganisation ist und agiert.

Zewo ist eine Stiftung mit Sitz in Zürich. Sie beurteilt Hilfsorganisationen gemäss verschiedenen Kriterien und vergibt das Zewo-Gütesiegel. Hilfswerke mit diesem Gütesiegel arbeiten laut Zewo nicht profitorientiert und leiten die Spenden an den gewünschten Ort weiter.

Katastrophengebiet
Ein durch einen Brand zerstörtes Dorf. Hier werden Spenden für einen Wiederaufbau benötigt. - pexels

Nicht jede seriöse Organisation besitzt aber ein Gütesiegel oder ist anderweitig zertifiziert. Es lohnt sich daher, besonders falls kleinere Projekte unterstützt werden wollen, sich zu informieren. Das Schweizer Onlineportal spendenbuch.ch hält eine ausführliche Liste von Hilfswerken und Projekten bereit.

Seriöse Informationen und Einsicht in die Bilanz

Während den Recherchen für eine seriöse Hilfsorganisation ist es ratsam, sich einige grundlegende Fragen zu ebendieser zu stellen. Der Verwendungszweck der Spenden sollte stets klar ersichtlich sein. Weiterführend sind Angaben dazu, wie hoch der Spendenanteil ist und wie viel Geld intern verwendet wird, ein weiterer Pluspunkt.

Während Werbekampagnen sollte ein Hilfswerk sachlich informieren und keineswegs zu einer Spende drängen. Ebenfalls ist eine mögliche Einsicht in eine Jahresbilanz eines Hilfswerks ein gutes Zeichen. Somit können auch gleich Angaben zu Spendenanteilen überprüft werden.

Jeder Rappen zählt
Das SRF sammelte mit der Aktion "Jeder Rappen zählt" Spenden in der Schweiz. - keystone

Entscheidet man sich für einen Dauerauftrag oder eine Patenschaft, muss die Kündigungsfrist des Vertrags ersichtlich sein. Zudem ist bei solchen Spenden ins Ausland zu hinterfragen, ob das Hilfswerk Partner im betreffenden Land hat. Dies ist ein Indikator für eine erfolgreiche und seriöse Entwicklungshilfe.

SOS-Kinderdorf
SOS-Kinderdorf Schweiz unterstützt die Beiträge von Nau.ch zum Thema Spenden als Sponsor; hat auf deren Inhalt jedoch keinen Einfluss. Das politisch und konfessionell ungebundene Kinderhilfswerk gibt in über 135 Ländern Kindern in Not ein liebevolles Zuhause. Mindestens 80 Rappen von jedem Spendenfranken fliessen dabei direkt in die Projektarbeit zugunsten von Kindern in Not. - .
-
- - -

Mehr zum Thema:

KatastrophenCoronavirusEntwicklungshilfeSpenden