Daniel Rafferty tritt als Finanzvorsteher von Greppen zurück. Er startet eine neue Herausforderung als Management Advisor in Namibia.
Namibia
Rafferty soll dabei helfen das Bildungssystem in Namibia zu überdenken. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Daniel Rafferty tritt nach einem Jahr als Finanzvorsteher von Greppen zurück.
  • Es war bereits seine zweite Amtszeit bei Greppen.
  • Neu wird er in Namibia helfen, das Bildungssystem zu überarbeiten.

Daniel Rafferty tritt bereits zum zweiten Mal als Finanzvorsteher von Greppen zurück. Bereits von 2012 bis 2016 stand er dem Ressort Finanzen vor. Aufgrund einer Erkrankung seines Vaters stellte er sich nicht zur Wiederwahl. Nach einer Pause hat er sich 2020 erneut zur Kandidatur entschieden.

Nach einem Jahr tritt der gebürtige Amerikaner bereits wieder zurück. Dies aufgrund eines neuen Engagements in Namibia. Rafferty wird neuer Management Advisor bei der international agierenden Luzerner Nichtregierungsorganisation (NGO) Commundo tätig sein.

Sein Job ist es, das Bildungsministerium in Namibia zu beraten. «Wie mir mein Vorgänger erzählt hat, gibt es beispielsweise Lehrer, welche zwar einen Lohn erhalten, aber nicht unterrichten. Oder es wird ein Schulhaus ohne Toiletten gebaut. Ich werde nun schauen, dass die eingesetzten Gelder am richtigen Ort landen», so Rafferty gegenüber der «Bote».

Mehr zum Thema:

Finanzen