Ein 28-Jähriger wollte sich einer Grenzkontrolle entziehen. Auf seiner Flucht kam es zu einer Kollision mit einem anderen Auto. Beide Fahrer mussten ins Spital.
Nahe Chiasso kam es zu einem Unfall mit zwei Schwerverletzten. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein in der Schweiz wohnhafter Italiener wollte sich einer Grenzkontrolle entziehen.
  • Auf seiner Flucht kollidierte er nahe Chiasso mit einem anderen Auto.
  • Beide Fahrer verletzten sich schwer.

Am Freitagmittag wollte sich ein Italiener mit einem Fahrzeug mit Tessiner Kennzeichen einer Grenzkontrolle nahe bei Chiasso entziehen. Auf seiner Flucht kollidierte er frontal mit dem Auto eines 34-jährigen Schweizers, der normal auf seiner Fahrspur war. Dies teilte die Polizei mit. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht geklärt.

Der 34-jährige Fahrer musste von der Feuerwehr aus einem Auto befreit. Er musste, wie auch der 28-Jährige, mit dem Krankenwagen ins Spital gebracht werden. Weshalb sich der Italiener der Kontrolle entziehen wollte und flüchtete, ist ebenfalls noch nicht bekannt

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer