Im Basler Bahnhof SBB hat ein Mann am Donnerstagabend einen Brand gelegt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat einen 35-jährigen Schweizer festgenommen.
Basel Bahnhof
Der Bahnhof Basel SBB. - Keystone

Am Donnerstag hat ein Mann im Basler Bahnhof einen Brand gelegt. Wie die Basler Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, hat ein Unbekannter um etwa 19.45 Uhr den Wartesaal Infopoint des Bahnhofs SBB aufgesucht und die dort anwesenden Personen aufgefordert, die Räumlichkeiten zu verlassen. Anschliessend habe er eine Flüssigkeit ausgeschüttelt und diese sowie Papier in Brand gesetzt.

Coronavirus - Schweiz
Reisende bei der Ankunft am Bahnhof Basel. - dpa

Es kam zu einer Stichflamme und einer starken Rauchentwicklung. Die von Passanten alarmierten Mitarbeiter der Securitrans konnte den Brand mit einem Feuerlöscher löschen. Die Berufsfeuerwehr musste die Räumlichkeiten anschliessend lüften.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 35-jährigen Schweizer. Er wurde von den Mitarbeitern der Securitrans zurückgehalten und der Polizei übergeben. Die Hintergründe der Tat sind noch ungeklärt und werden derzeit ermittelt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gestern Donnerstag ist es am Basler Bahnhof zu Brandstiftung gekommen.
  • Ein Mann leerte eine Flüssigkeit aus und setzte sie in Brand.
  • In der Folge wurde ein 35-jähriger Schweizer festgenommen.

Mehr zum Thema:

SBB