Das Licht-Festival in Murten FR vom Januar 2023 soll im Vergleich zum Vorjahr 15 bis 20 Prozent weniger Energie verbrauchen. Dazu verpflichten sich die Veranstalter - und verkürzen an fünf von sieben Tagen die Öffnungszeiten.
licht-festival murten
Eine Vorführung beim Licht-Festival in Murten BE im Januar 2022. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Lichtfestival in Murten soll weniger Strom verbrauchen.
  • Die Veranstalter verkürzen den Event um fünf statt sieben Tage.
  • So wird beim Festival etwa 15 bis 20 Prozent weniger Energie verbraucht.
  • Es findet im Januar 2023 für 12 Tage statt.

Gegenüber der Festivalausgabe vor der Pandemie soll der Energieverbrauch gar um 40 Prozent sinken, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Vor der Corona-Pandemie lag der Stromverbrauch bei 15'000 Kilowattstunden, im Jahr 2022 mit weniger künstlerischen Interventionen bei 10'000 Kilowattstunden.

Für 2023 wollen die Veranstalter an einer kleineren Ausgabe festhalten. Um die Energiebilanz weiter zu verbessern, werden die Besuchszeiten um 45 Minuten verkürzt. Die Festivalpforten schliessen deshalb von Sonntag bis Donnerstag jeweils um 21.15 Uhr. Am Freitag- und Samstagabend bleibt die Schliesszeit wie bisher bei 22.00 Uhr.

Das Licht-Festival Murten findet vom 18. bis 29. Januar 2023 an verschiedenen Orten in der Altstadt und am Seeufer statt. Im vergangenen Januar besuchten über 60'000 Personen die Veranstaltung.

Mehr zum Thema:

EnergieCoronavirusMurten