In der Walliser Gemeinde Bitsch kam es am Donnerstagabend zu einem Felssturz. Jetzt hat sich die Lage entspannt.
Gestein donnert herunter oberhalb des Kraftwerks in der Massaschlucht im Wallis.
Gestein donnert herunter oberhalb des Kraftwerks in der Massaschlucht im Wallis. - sda - Kapo Wallis
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach dem Felssturz vom Donnerstagabend hat sich die Lage in Bitsch VS entspannt.
  • Die gesperrten Wanderwege sind wieder offen.

Nach dem Felssturz in der Massaschlucht in der Walliser Gemeinde Bitsch vom Donnerstagabend hat sich die Lage entspannt. Wie die Walliser Kantonspolizei am Freitagnachmittag mitteilte, sind die gesperrten Wanderwege wieder offen.

Am Donnerstagabend gegen 19 Uhr hatten sich oberhalb des Kraftwerks in der Massaschlucht Felsen gelöst und waren zu Tal gestürzt. Verletzt wurde niemand. Einsatzkräfte waren den Angaben zufolge vor Ort.

Mehr zum Thema:

Bitsch