Ab dem 5. Oktober soll der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson in der Schweiz erhältlich sein. Es ist das erste Vakzin ohne mRNA-Technologie.
Johnson & Johnson
Der neue Impfstoff von Johnson & Johnson. - depositphotos

Das Wichtigste in Kürze

  • Johnson & Johnson bringt einen neuen Corona-Impfstoff in die Schweiz.
  • Das Vakzin basiert nicht auf der mRNA-Technologie.
  • Das Besondere: Es braucht nur noch eine Injektion.

Johnson & Johnson bringt den ersten Corona-Impfstoff ohne mRNA-Technologie in die Schweiz. Erhältlich soll dieser bereits ab dem 5. Oktober sein. Dies schreibt «Blick» am Dienstag.

Über 150'000 Dosen

Anders als bei allen anderen Vakzinen braucht es hierbei nur noch eine Dosis. Der neue Impfstoff ist auch für Allergiker geeignet. Der Bund habe die Kantone bereits orientiert, wie die Zeitung schreibt.

Eine Krankenschwester verabreicht im temporären Impfzentrum am Freizeitpark "Nürnbärland" einem Parkmitarbeiter die Impfung von Johnson & Johnson. Foto: Daniel Karmann/dpa
Eine Krankenschwester verabreicht im temporären Impfzentrum am Freizeitpark "Nürnbärland" einem Parkmitarbeiter die Impfung von Johnson & Johnson. Foto: Daniel Karmann/dpa - dpa-infocom GmbH

Schon Ende dieser Woche sollen bis zu 151'200 Impfdosen in der Schweiz ankommen. Die Lieferung werde entsprechend auf die Kantone aufgeteilt. Zugelassen sei die Impfung für alle Personen ab 18 Jahren.

Würden Sie sich mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen lassen?

Vorrang haben laut «Blick» die Personen, die sich aus medizinischen Gründen keinen mRNA-Impfstoff erhalten können. Der Bund rechne hier mit einer Anzahl von etwa 100 Personen, die allergisch auf andere Vakzine reagieren.

Auch für Skeptiker des Coronavirus

Auch Impf-Skeptiker sollen sich mit dem «Janssen»-Impfstoff gegen das Coronavirus schützen können. Diese zweifeln nicht selten an der mRNA-Technologie andere Vakzine wie etwa jenes von Biontech/Pfizer.

Der Janssen-Covid-19-Impfstoff Ad26.COV2.S ist laut Swissmedic ein rekombinanter Vektorimpfstoff, der auf einem humanen Adenovirus basiert. Studiendaten zeigten in den untersuchten Altersgruppen eine Wirksamkeit von durchschnittlich 66,9 Prozent, schrieb Swissmedic im März.

Johnson & Johnson Coronavirus
Ein Gebäude des US-Konzerns Johnson & Johnson. - Johnson & Johnson

Schwere und kritische Verläufe der Erkrankung könnten mit dieser Impfung zu fast 85 Prozent verhindert werden.

Die vollständige Immunantwort werde bei der Impfung von Johnson & Johnson etwas später ausgelöst, als bei anderen Vakzinen. Das Covid-Zertifikat wird deshalb erst 22 Tage nach der Impfung gültig sein. Die Gültigkeit liege aber auch hier bei einem Jahr, wie die Zeitung schreibt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Swissmedic Pfizer Johnson & Johnson