Die Kantone erwarten einen Ansturm auf die Booster-Impfungen gegen das Coronavirus. Trotzdem schliessen aber viele über die Festtage ihre Tore.
coronavirus
Warteschlangen wird es in vielen Impfzentren über Weihnachten keine geben - sie sind zu. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Immer mehr Personen werden zur Corona-Booster-Impfung zugelassen.
  • Trotz des erwarteten Ansturms schliessen jedoch viele Impfzentren über die Festtage.
  • Vielerorts werden über Weihnachten und Neujahr keine Impfungen verabreicht.

Ab heute Montag gilt in der Schweiz die 2G-Regel in Innenräumen. In Nachtclubs oder Fitnesscentern gilt gar 2G+. Heisst: Wer seine zweite Dosis vor über vier Monaten erhielt, muss einen Test vorweisen - oder sich eben schnellstmöglich boostern lassen. Die Kantone erwarten darum einen regelrechten Ansturm auf den Booster.

Zwar kann und soll man sich mittlerweile schon nach vier Monaten eine dritte Impfdosis holen. Doch bei der Umsetzung hapert es.

Denn: Die Impfzentren in mehreren Kantonen legen eine Weihnachts-Pause ein.

coronavirus Impfung Schutzwirkung
Eine Frau ist im Impfzentrum Bernexpo unterwegs zum Piks. Über Weihnachten hat das Impfzentrum geschlossen.
coronavirus
Über die Festtage werden vielerorts keine Corona-Impfungen verabreicht. (Symbolbild)
coronavirus impfen
Impfwillige Personen melden sich im Empfangsbereich im Impfzentrum Bernexpo an, am Montag, 10. Mai 2021, in Bern.
coronavirus
Viele Schweizerinnen und Schweizer wollen sich jetzt gegen das Coronavirus boostern lassen.

Das Impfzentrum Bernexpo etwa fährt seinen Betrieb vom 24. bis 26. Dezember herunter – und das Impfzentrum in Thun BE schliesst sogar von Heiligabend bis am 2. Januar 2022. Im Gegensatz dazu öffnet das Bernexpo-Zentrum kurz vom 27. bis 30. Dezember, ehe es über Neujahr erneut schliesst.

Auch im Corona-Impfzentrum Basel-Stadt werden die Öffnungszeiten über die Festtage angepasst. Hier werden ebenfalls vom 24. bis 26. Dezember keine Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt.

Danach wird wie im Impfzentrum Bernexpo bis am 30. Dezember der Betrieb wieder aufgenommen.

Coronavirus: Zürich impft sogar an Heiligabend

Anders verhält es sich im Impfzentrum Winterthur ZH: Dieses impft sowohl am Heiligabend als auch am 31. Dezember weiter. Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. und 2. Januar bleibt das Impfzentrum aber auch hier geschlossen.

Dasselbe gilt fürs Impfzentrum Stadtspital Zürich: Auch hier werden sowohl an Heiligabend als auch am 31. Dezember Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht.

Haben Sie einen Termin für die Booster-Impfung?

Die Impfzentren im Kanton Freiburg hingegen verabschieden sich etwas länger in die Weihnachts-Ferien. Sowohl der Haupt-Standort Granges-Paccot als auch das Impfzentrum Bulle schliessen vom 24. bis 28. Dezember. Auch über Neujahr bleiben die Tore geschlossen: Granges-Paccot bleibt bis zum 2. Januar zu, Bulle sogar bis am 4. Januar.

Mehr zum Thema:

Neujahr Ferien Coronavirus Weihnachten