Ab Montag können im Kanton Graubünden alle Einwohner ab 16 Jahren eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus erhalten.
Booster-Impfung Coronavirus
Ein Mann lässt sich eine Booster-Impfung geben. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Kanton Graubünden gibt die Booster-Impfungen für alle frei.
  • Graubünden hat bisher bereits 8100 Booster-Impfungen an über 65-Jährige verabreicht.

Als erster Kanton gibt Graubünden die Booster-Impfungen für alle Einwohner ab 16 Jahren frei. Das schreibt der Kanton in einer Mitteilung. Demnach können sich Bündner die Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus ab dem kommenden Montag verabreichen lassen.

Voraussetzung dafür ist, dass die Grundimmunisierung der Personen länger als sechs Monate her ist. Der Kanton hat bisher bereits 8100 Booster-Impfungen an Personen über 65 verabreichen können.

Angeboten werden die Impfmöglichkeiten in den neun Bündner Impfzentren, bei Hausärztinnen und Hausärzten sowie in Apotheken. Vor den Feiertagen sollen demnach so viele Einwohner wie möglich eine Grundimmunisierung oder eine Auffrischimpfung erhalten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus