Im Kampf gegen das Coronavirus wurde auch in der Schweiz ein Impfstoff zugelassen. Basel-Stadt verteilt die ersten Termine – die Nachfrage ist gross.
coronavirus impfstoff
Coronavirus: der Impfstoff von Pfizer und Biontech. - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Kanton Basel-Stadt stellte die ersten Impftermine zur Verfügung.
  • Innert kürzester Zeit waren alle Termine ausgebucht.
  • Die Infoline des Impfzentrums war sogar zeitweise überlastet.

Im Kanton Basel-Stadt wurden bereits die ersten Impftermine vergeben. Wie einer Medienmitteilung des Gesundheitsdepartement und Meconex zu entnehmen ist, ist die Vergabe gut gestartet: Alle drei Tage sind bereits ausgebucht.

Die Nachfrage nach dem Impfstoff scheint sehr gross zu sein: Das erste zur Verfügung gestellte Kontingent war innert 30 Minuten ausgebucht, wie es heisst. Danach stellte der Kanton weitere Impfdosen zur Verfügung.

Gegen Coronavirus: Rund 1900 werden geimpft

Auch die weiteren Termine waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Vom 28. bis 30. Dezember werden nun rund 1900 Personen geimpft.

Lukas Engelberger
Coronavirus: Lukas Engelberger, Präsident der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK), hält eine erneute Maskenpflicht im Winter für wahrscheinlich, sagte er - keystone

Aufgrund der hohen Nachfrage war die Infoline des Impfzentrums sogar zeitweise überlastet. Zu einem späteren Zeitpunkt wird über die Impftermine ab dem 4. Januar 2021 informiert.

Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger bedankt sich für das Interesse. «Die Impfung ist unsere Chance, das Coronavirus schrittweise hinter uns zu lassen», wird er in der Mitteilung zitiert.

Mehr zum Thema:

Coronavirus