115 Swisscom Shops erhalten bis Mitte 2024 ein neues Konzept. Das Unternehmen will für den Umbau einen zweistelligen Millionen-Betrag ausgeben.
Swisscom shops
Ein Swisscom-Shop von aussen fotografiert. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle Swisscom-Shops erhalten ein neues Konzept.
  • Die Kosten für den Umbau wird einen zweistelligen Millionen-Betrag sein.
  • Alle 115 Läden sollen bis Mitte 2024 umgebaut sein.

Die 115 Swisscom Shops in der Schweiz werden alle in den nächsten Jahren umgebaut. Die Swisscom will bis Mitte 2024 alle Shops auf ein neues Konzept umbauen. Sie halten trotz des wachsenden Onlineshoppings an den Läden fest.

Die Summe für den gesamten Umbau werde etwa einen zweistelligen Millionenbetrag sein. Dies sagt die Verantwortliche für die Swisscom-Shops, Christina Hirsch. Am Freitag war eine Neueröffnung an der Bahnhofstrasse in Zürich.

Jährlich kämen mehr als 8 Millionen Besucher in die Geschäfte. Bei den kleineren Läden seien es 3000 bis 4000 Besucher pro Monat, bei den grösseren bis zu 20'000, sagte Hirsch.

Bisheriges Konzept der Swisscom Shops stammt von 2008

Das bisherige Shop-Konzept sei in die Jahre gekommen. Es stamme aus dem Jahr 2008. Damals sei in der Schweiz das iPhone lanciert worden, sagte Hirsch.

Seither sei die Welt eine andere geworden. Man habe drei Jahre lang verschiedene Shop-Konzepte getestet.

Der Umbau habe bereits Anfang 2022 begonnen. Bisher seien etwa 30 Geschäfte umgebaut worden. Bis Jahresende würden es 48 Shops in neuem Gewand erscheinen.

Mehr zum Thema:

iPhone Swisscom