Drogenfund in Basel: Zöllner sind in einem in Tschechien immatrikulierten Sattelschlepper am 7. Juni auf rund 55 Kilogramm Cannabis gestossen.
Basel Zoll
Ein Zöllner steht an der Schweizer Grenze in Basel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 7. Juni haben Basler Zöllner 55 Kilogramm Cannabis sichergestellt.
  • Die Drogen wurden in einem tschechischen Sattelschlepper entdeckt.
  • Für das weitere Verfahren ist die Basler Staatsanwaltschaft zuständig,

In einem Sattelschlepper in Basel sind Zöllner auf rund 55 Kilogramm Cannabis gestossen. Der Chauffeur und ein Mitfahrer des in Tschechien immatrikulierten Lastenzugs wurden mitsamt den Drogen der Basler Staatsanwaltschaft übergeben.

Insgesamt 26 Pakete gefunden

Aufgedeckt worden sei der Schmuggel am 7. Juni am Autobahnzollamt Basel/Weil am Rhein, teilte die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag mit. EZV-Mitarbeitende hätten in dem aus Deutschland einreisenden Sattelzug einen Hohlraum entdeckt, der mit einem Brett verdeckt war.

Cannabis
Eine Frau hält Cannabis in der Hand (Symbolbild). - Keystone

In dem Schmuggelversteck fanden die Zöllner insgesamt 26 Pakete. Von diesen enthielten 20 insgesamt 23,7 Kilogramm Marihuana. In sechs Paketen befanden sich zudem 31,45 Kilogramm Haschisch. Für das weitere Verfahren gegen die Drogenschmuggler ist die Basler Staatsanwaltschaft zuständig.

Mehr zum Thema:

Marihuana Drogen Cannabis