Einem Team aus Kriegsveteranen ist es gelungen, neun Löwen aus Odessa zu retten. Die Tiere befinden sich nun in Rumänien in Sicherheit.
Ukraine Krieg
Zootiere sind in der Ukraine durch den Hungertod bedroht. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Ukraine sind Zootiere zunehmend vor dem Hungertod gefährdet.
  • Einem Team ist es nun gelungen, neun Löwen aus dem umkämpften Odessa zu retten.
  • Die Tiere befinden sich nun in Rumänien in Sicherheit.

Waghalsige Rettungsaktion: Veteranen der britischen Armee haben neun Löwen aus einem ukrainischen Zoo in Sicherheit gebracht.

Die Tiere wurden im Biopark in der zerstörten Stadt Odessa dem Hungertod überlassen. Denn wegen des Krieges schwinden die Fleischvorräte. Ausserdem bestand das Risiko, dass Raketen den Zoo beschädigen und so die Tiere aus dem Gehege laufen könnten.

Ukraine Krieg
Der Hafen von Odessa am Schwarzen Meer. - dpa

Hinter der Aktion standen die Organisationen «Warriors of Wildlife», «Worldwide Vets» und die Veteranen-Organisation «Breaking the Chains». Gemäss ihren Angaben war es die bisher grösste Rettungsaktion von Grosskatzen in einem Kriegsgebiet. Das berichtet die britische «Daily Mail». Dank Spenden konnte die internationale Mission zu Beginn der Woche starten.

Löwen konnten sicher nach Rumänien gebracht werden

Zwei erwachsene Männchen, fünf Weibchen und zwei Jungtiere erreichten am Mittwoch sicheren Boden in Rumänien. Das Ziel sei es, den Tieren ein neues Zuhause in einem Wildtierschutzgebiet in Südafrika oder den USA geben zu können.

Spenden Sie für ukrainische Zootiere?

Für die gefährliche Mission nahe an der Frontlinie benötigte das Team einen Konvoi, der unter anderem ein grosses Militärfahrzeug beinhaltete. Ausserdem wurden massive Käfige auf den Lastwagen transportiert.

Trotz des hohen Risikos lief die Mission erfolgreich. Wie die Zeitung weiterschreibt, sei das Rettungsteam bereits wieder zurück in die Ukraine gereist. Dort wollen sie weiteren Tiere in Not helfen.

Mehr zum Thema:

Spenden Schweizer Armee