Die Zwillinge Emily Bushnell und Molly Sinert wurden bei der Geburt getrennt. Nach 36 Jahren haben sich die Schwestern zum ersten Mal getroffen.
Emily Bushnell und Molly Sinert wurden bei der Geburt getrennt - und fanden sich nach 36 Jahren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Emily Bushnell und Molly Sinert sind Zwillinge, die bei der Geburt getrennt wurden.
  • Durch Zufall und einen DNA-Test haben sich die beiden Schwestern gefunden.
  • An ihrem 36. Geburtstag trafen sie sich das erste Mal in Person.

Emily Bushnell wurde in Südkorea geboren und bei einer Familie Philadelphia, USA adoptiert. Sie hatte nie etwas über ihre ursprüngliche Familie herausgefunden. Bis ihre elfjährige Tochter Isabel sie dazu brachte, einen Gentest zu machen. Zum Glück – den dadurch fand sie ihre Zwillingsschwester.

Da Bushnell den Gentest nicht selber machen wollte, liess sie Isabel einen machen. Zur selben Zeit machte Molly Sinert einen DNA-Test. Das Ergebnis war erstaunlich, wie «GMA» berichtet.

zwillinge
Die Zwillinge Molly Sinert und Emily Bushnell bei ihrem ersten Treffen. - Screenshot Youtube

Das Resultat: Isabel Bushnell und Molly Sinert teilten 49,96 Prozent ihrer DNA. Die Ärzte gingen davon aus, dass sie Mutter und Tochter sind.

Molly Sinert verstand Resultat des Tests nicht

«Das kann natürlich nicht stimmen, ich habe keine Kinder», sagte Sinert dazu. Sie verstand nicht, was diese Resultate bedeuten.

Bis die zwei Schwestern den Kontakt aufnahmen. Sie teilten Fotos aus ihrer Vergangenheit – und fanden einige «Zwillingsmomente». Auf ihren Abschlussballs trugen sie beispielsweise fast das genau gleiche Outfit

zwillinge
An ihrem Abschlussball trugen die Zwillinge das fast genau gleiche Outfit. - Screenshot YouTube

Nachdem Bushnell und Sinert über Text kommunizierten, wollten sie sich auch persönlich treffen. Für das Treffen wählten sie ihren 36. Geburtstag aus – einen Tag, den beide nun nicht mehr so schnell vergessen werden.

«Das ist der glücklichste Moment meines Lebens»

«Das ist der glücklichste Moment meines Lebens», sagte Bushnell. Zwar habe sie 36 Jahre verloren, die sie mit ihrer Schwester hätte verbringen können. «Aber ich bin sehr dankbar und freue mich auf alles, was noch kommt.»

Warum die beiden bei der Geburt getrennt wurden, ist noch immer unklar. Die Schwestern wollen nun gemeinsam Südkorea besuchen.

Mehr zum Thema:

Geburtstag Mutter Zwillinge