Kurz vor dem Jubiläum der Xbox deckt Seamus Blackley nochmals spannende Geschichten auf. Dabei bittet er sogar Chip-Hersteller AMD um Verzeihung.
Microsoft Xbox AMD
Vor nun gut 20 Jahren kam die allererste Xbox in den Handel. - Xbox / The Verge

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem Monat ist es so weit und die originale Xbox feiert den 20. Geburtstag.
  • Noch knapp vor dem Release wurde entschieden, auf Intel anstatt AMD zu setzen.
  • Jetzt entschuldigt sich der Xbox-Schöpfer persönlich bei AMD für diese Aktion.

Wir schreiben das Jahr 2001, Spielerinnen und Spieler weltweit warten gespannt auf den Release der ersten Xbox. Offenbar ging es noch Sekunden vor der Veröffentlichung der Konsole bei Microsoft wild zu und her. Xbox-Schöpfer Seamus Blackley erinnert sich an die Tage — und spricht eine Entschuldigung aus.

AMD wurde in letzter Sekunde relegiert

Blackley bittet das ganze Team bei AMD um Verzeihung, welches massgebend an der Entwicklung der Konsole beteiligt war. Noch bei der Vorstellung wurden Konsolen-Prototypen mit AMD-Chips präsentiert. Vor dem finalen Release dann aber alle Prozessoren durch Pentium III von Intel ersetzt.

Schuld an dieser Entscheidung trägt Blackley nicht, ausschlaggebend war ein Telefonat zwischen dem damaligen Intel-Chef Andy Grove und Bill Gates. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, Reue für die Aktion zu zeigen. Seine Entschuldigung richtet er nicht nur an das Team, sondern auch an Lisa Su, die heutige Chefin bei AMD. Zumindest kann der Chip-Hersteller heute mit den Next-Gen-Konsolen einen grossen Erfolg feiern.

Mehr zum Thema:

Bill Gates Microsoft Intel Xbox