Von AMD gibt es mit FidelityFX eine neue Super-Sampling-Technologie. Entwickler können diese nun für Games für Xbox One und Series X/S verwenden.
Xbox One S
Die Xbox One S hat deutlich längere Ladezeiten als die Series S. - Microsoft

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit FidelityFX lancierte AMD neulich eine neue Super-Sampling-Technologie.
  • Entwickler können diese neue Technologie bereits für Games auf dem PC verwenden.
  • Nun ist dies auch für Spiele auf der Xbox One und Xbox Series X/S möglich.

Trotz der neuen Xbox Series X/S will Microsoft die bisherige Xbox One offenbar noch nicht fallen lassen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass kommende AAA-Titel dank xCloud auch auf der «veralteten» Konsole laufen werden. Nun soll mit AMD auch noch die Leistung optimiert werden.

Neue Super-Sampling-Technologie auch auf Xbox One

AMD präsentierte kürzlich die neue FidelityFX Super Resolution (FSR) zur verbesserten Entwicklung von Games. Mit der neuen Technologie sollen sowohl Leistung als auch Bildqualität unterstützter Spiele verbessert werden. Nach dem PC können Entwickler diese nun auch für die Xbox verwenden.

So ist FSR ab sofort in den Spieleentwicklungskits verfügbar. Selbstverständlich betrifft dies die Xbox Series X/S aber eben auch die Xbox One. Das kommt zwar etwas unerwartet, bedeutet aber längeren Support für die ältere Konsole.

Mehr zum Thema:

Microsoft Xbox One Xbox