Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eine neue Mutante der Corona-Variante Delta entdeckt. Grossbritannien und Russland verzeichnen erste Fälle.
WHO
Das Logo der Weltgesundheitsorganisation (WHO). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut der WHO gibt es eine neue Mutante der Corona-Variante Delta.
  • Kürzlich berichtete Grossbritannien von einer geringen Ausbreitung.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat laut eigener Aussage eine neue Mutante der Corona-Variante Delta im Blick. Das Virus namens AY4.2 weise zwei zusätzliche Mutationen auf, teilte die WHO am Donnerstag mit.

Kürzlich hatten Experten von einer – noch geringen – Ausbreitung der Mutante in Grossbritannien berichtet. Auch Russland verzeichnete erste Fälle, wie ein Vertreter der Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor laut Agentur Interfax sagte.

Neben den britischen Fällen hat es auch Nachweise von AY4.2 in den USA und in Dänemark gegeben. Erstmals ist die Mutante der «BBC» zufolge im Juli von Experten entdeckt worden.

Seitdem hat ihr Anteil an den Corona-Fällen langsam zugenommen. Forscher gehen allerdings bislang nicht davon aus, dass die Mutante deutlich ansteckender sein könnte als die bisherige Delta-Variante.

Mehr zum Thema:

Coronavirus BBC WHO