Kürzlich erreichte das James-Webb-Weltraumteleskop erfolgreich die Zieldestination. Ein Teleskop-Foto zeigt es nun im Himmelsgewölbe zwischen den Sternen.
james-webb-weltraumteleskop
Das James-Webb-Weltraumteleskop an seiner Zieldestination. - Instagram@virtualtelescope

Das Wichtigste in Kürze

  • Knapp ein Monat nach dem Start ist das James-Webb-Weltraumteleskop am Ziel angelangt.
  • Von diesem Standort wird das James Webb die Frühzeiten des Universums beobachten.
  • Ein Forschungs-Team beobachtet derweil das Weltraumteleskop von der Erde aus.

Ein phänomenaler Meilenstein der Weltraumforschung ist getan, das James-Webb-Weltraumteleskop hat seine finale Destination erreicht. Am Langrange-Punkt 2 (L2) schwebt das Weltraumteleskop nahezu perfekt zwischen Anziehungskräften der Sonne und der Erde. Das Team rund um das «Virtual Telescope Project» hat nun ein Foto des James Webb zwischen den Sternen veröffentlicht.

Das James-Webb-Weltraumteleskop im Grossen Wagen

Mit einer Entfernung von 1,5 Millionen Kilometern ist das Webb nur als kleiner Punkt im Sternenbild des Grossen Wagen ersichtlich. Die Nasa bestätigte bereits, dass das Weltraumteleskop mit etwas Glück auch mit einem herkömmlichen Teleskop ersichtlich ist, so die «futurezone».

Während wir das James Webb von hier aus beobachtet, bereitet sich dieses auf seine bedeutende Beobachtungsmission vor. Vom L2 aus wird das Weltraumteleskop mit Infrarot in bisher ungesehene Tiefen des Weltalls blicken.

james webb weltraumteleskop
Künstlerische Darstellung des James-Webb-Weltraumteleskop beim Start in der Ariane-5-Rakete. - dpa

Noch diesen Sommer sollen so die ersten Aufnahmen des Universums in seinen Kindheitsjahren entstehen. Beobachtet wird die Zeit vor rund 13 Milliarden Jahren, sprich nur wenige Hundert Millionen Jahre nach dem Urknall.

Mehr zum Thema:

Nasa Erde Teleskop