Forscher haben eine Frau gefunden, deren Körper sich von selbst von HIV geheilt hat. Sie ist damit bereits der zweite weltweite Fall. Die Hoffnung wächst.
Patient Hi Virus HIV
HIV-1 (Retroviren) in einer kolorierten Ultradünnschnitt-Aufnahme eines Transmissions-Elektronenmikroskops. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ärzte haben weltweit die zweite Frau gefunden, die ohne Therapie HIV-frei ist.
  • Die Hoffnung auf eine erfolgreiche Therapie wächst damit.

Briten-Ärzte melden eine bahnbrechende Entdeckung! Eine Frau (in den 30ern) hat sich offenbar selbst vom HI-Virus geheilt. Die Forscher haben bei der Patientin rund 1,5 Milliarden Blutzellen analysiert und keine einzige vom Virus betroffene Zelle mehr gefunden.

Erst letztes Jahr hatte ein Team von US-Ärzten gemeldet, eine 67-jährige HIV-Patientin sei plötzlich genesen. Ohne Medikamente und ohne sonstige Therapie. Der Körper der Frau aus San Fracisco hatte sich offenbar selbst geheilt.

Die Forschenden untersuchten damals dazu Milliarden ihrer Zellen auf das HI-Virus. Ihr Fazit: Sie fanden keine einzige vom Virus betroffene Zelle.

Ergebnisse bezüglich HIV wecken Hoffnung

Die Ergebnisse wecken Hoffnung für 38 Millionen Betroffene. Xu Yu, leitender Arzt im Spital in Boston sagt zum «Mirror»: «Diese Erkenntnisse indizieren, dass es einen Weg zur Heilung für betroffene Menschen gibt. Vor allem jetzt mit dem zweiten entdeckten Fall.»

HIV
Die Frau war 2013 mit HIV diagnostiziert worden. Ihr damaliger Partner verstarb am Virus. - Keystone

Wissenschaftler nennen solche Beispiele, wie es die 2013 infizierte Argentinierin ist, sogenannte «Elite-Controller». Ihr Immunsystem unterdrückt HIV ohne Medikamente.

Laut den Forschern besitzt die Frau kein intaktes HIV-Genom. Die HIV-Zellen werden dementsprechend durch T-Zellen in Schach gehalten.

Mehr zum Thema:

Schach Arzt HIV