Seit ziemlich genau einem Jahr fliegt der Helikopter Ingenuity über den Mars. Jetzt konnte er seine eigene Landestelle und das dort entstandene Chaos knipsen.
Nasa Mars Hubschrauber «Ingenuity»
Der Nasa-Helikopter «Ingenuity» auf dem Mars. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Die veröffentlicht Nasa neue Fotos, welche der Mars-Helikopter Ingenuity geknipst hat.
  • Auf den Bildern ist der Landeplatz vom Helikopter und dem Perseverance-Rover zu sehen.
  • Die Aufnahmen zeigen Überbleibsel der Abdeckung sowie den Fallschirm.

Erst vergangene Woche erreichte der Mars-Rover Perseverance an einem Fluss-Delta eines seiner grossen Ziele auf dem roten Planeten. Auf dem Weg dorthin kam er sogar an seinem eigenen Landeplatz vorbei und fotografierte dort seinen Fallschirm. Selbes hat nun auch der Helikopter Ingenuity geschafft, liefert aber weitaus klarere Ablichtungen.

Landeplatz auf dem Mars kann jetzt analysiert werden

Während seines Überflugs kreiste Ingenuity etwas um die Landestelle, um das Gebiet möglichst ausführlich zu fotografieren. Auf den insgesamt zehn Fotos sind die Überbleibsel der Turbulenten Landung ersichtlich. Vor allem ein intakter Teil der Abdeckung sowie der komplette Fallschirm sind zu sehen.

Mars Ingenuity Helikopter Foto
Das Foto zeigt den Landeplatz von Perseverance und Ingenuity auf dem Mars mitsamt Überresten. - NASA/JPL-Caltech

Die neuen Fotos sind demnach weitaus detail- und aufschlussreicher als diejenigen, welche Perseverance neulich schoss. Die Nasa erklärt, dass die Bilder entsprechend zur Analyse genutzt werden können. So können künftige Marslandungen, etwa die des «Mars Sample Return Lander», besser geplant werden.

Das Team erhofft sich demnach, neue Schlüsse aus den Aufnahmen ziehen zu können. «Und wenn nicht, sind die Bilder trotzdem phänomenal und inspirierend.», erklärt etwa Ian Clark vom Jet Propulsion Laboratory der NASA.

Mehr zum Thema:

Nasa Helikopter