In Tschechien ist am Samstag die zweitägige Parlamentswahl fortgesetzt worden. Die Wahllokale öffneten um 8.00 Uhr und schliessen dann um 14.00 Uhr. Danach beginnt die Auszählung. Als Umfragefavorit geht die populistische Partei ANO des Regierungschefs Andrej Babis ins Rennen. Der Multimilliardär war jedoch zuletzt wegen Enthüllungen aus den «Pandora Papers» über ausländische Briefkastenfirmen unter Druck geraten. Der 67-Jährige wies Vorwürfe der Geldwäsche zurück.
Ein Mann gibt in einem Wahllokal in Tschechien seine Stimme ab.
Ein Mann gibt in einem Wahllokal in Tschechien seine Stimme ab. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt keine Prognosen oder Hochrechnungen.

Mit aussagekräftigen Teilergebnissen wird erst am Abend gerechnet. Am Freitag hatte sich eine gute Beteiligung abgezeichnet. Vielerorts gaben nach Schätzungen 40 bis 50 Prozent der Wähler ihre Stimme bereits am ersten Tag ab. Die Polizei musste mehrmals einschreiten, weil die Maskenpflicht in Innenräumen nicht eingehalten wurde.

Die knapp 14 800 Wahllokale befanden sich auch an ungewöhnlichen Orten, zum Beispiel in Brauereien, Fussballkabinen, Gefängnissen und Wohnzimmern. In Tschechien wird traditionell an zwei Tagen gewählt, weil viele Menschen am Wochenende aufs Land fahren. Anders als in Deutschland gibt es keine Möglichkeit zur Briefwahl.