Der Pariser Koch Arnaud Donckele und sein Kollege Dimitri Droisneau in Cassis sind in die Riege der Drei-Sterne-Köche aufgenommen.
Arnaud Donckele
Arnaud Donckele - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Arnaud Donckele und Dimitri Droisneau von Michelin ausgezeichnet.

Der am Dienstag in Cognac veröffentlichte Restaurantführer Guide Michelin führt nun 31 Restaurants in Frankreich, die mit drei Sternen bewertet sind. Der 44 Jahre alte Donckele wurde für sein neu eröffnetes Restaurant in dem Pariser Luxuskaufhaus Samaritaine ausgezeichnet.

Der zwei Jahre jüngere Droisneau wurde für sein Restaurant Villa Madie in Cassis ausgezeichnet. Dort bietet er Überraschungsmenüs «Zwischen Erde und Meer» an, die zwischen 140 und 250 Euro kosten.

Keiner der bisherigen Drei-Sterne-Chefs hat in der aktuellen Ausgabe einen Stern verloren. 41 Restaurants haben einen ersten Stern erhalten, unter ihnen auch neue Restaurants von etablierten Starköchinnen wie Hélène Darroze und Anne-Sophie Pic.

Der als Verteidiger einer radikal-lokalen Küche bekannte Koch Florent Ladeyn hat erneut einen Stern bekommen, nachdem er ihn 2020 verloren hatte. Ladeyn, der das Restaurant Auberge du Vert nahe der belgischen Grenze führt, kocht ausschliesslich mit Produkten, die in der Region wachsen - was bedeutet, dass er unter anderem auf Olivenöl und Pfeffer verzichtet und auch keinen Kaffee anbietet.

Mehr zum Thema:

Guide Michelin Kaffee Erde Euro Sterne