Russlands Präsident Wladimir Putin sieht den Kampf gegen die Corona-Pandemie auch für 2021 als eine der grössten Herausforderungen an.
Wladimir Putin
Wladimir Putin, Präsident von Russland, nimmt an einer Videokonferenz teil. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Wladimir Putin erklärt in seiner Neujahrsrede: «Der Corona-Kampf hört keine Minute auf».
  • Russlands Präsident bezeichnete 2020 rückblickend als ein für alle schweres Jahr.

Russlands Präsident Wladimir Putin sieht den Kampf gegen die Corona-Pandemie auch für 2021 als eine der grössten Herausforderungen an. «Leider ist es noch nicht gelungen, die Epidemie vollständig zu stoppen», sagte der Kremlchef in seiner Neujahrsansprache. Diese wurde im äussersten Osten Russlands bereits neun Stunden früher ausgestrahlt als in der Hauptstadt Moskau. «Der Kampf mit ihr (der Epidemie) hört keine Minute auf», sagte Putin.

Wladimir Putin bezeichnete 2020 rückblickend als ein für alle schweres Jahr: «Es scheint, als hätte das zu Ende Jahr die Last mehrerer Jahre in sich aufgenommen.» Das Coronavirus habe das Leben auf den Kopf gestellt. Putin erinnerte auch an die vielen Menschen, die 2020 geliebte Angehörige verloren haben.

Erst am Vortag hatte Vizeregierungschefin Tatjana Golikowa gesagt, dass seit Beginn der Pandemie mehr als 115'000 Menschen gestorben seien.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Neujahr Coronavirus