Die ukrainische Armee hat im Ukraine-Krieg den Verlust des Zentrums der schwer umkämpften Stadt Sjewjerodonezk im Osten des Landes eingeräumt.
Sjewjerodonezk ukraine-krieg
Ein ukrainischer Panzer fährt durch die heftig umkämpfte Stadt Sjewjerodonezk in der Ostukraine. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ukrainische Armee hat die Kontrolle über das Zentrum von Sjewjerodonezk verloren.
  • Heftiger russischer Artillerie-Beschuss habe die Soldaten aus der Innenstadt vertrieben.
  • Zuvor kontrollierte die Ukraine noch rund einen Drittel der umkämpften Grossstadt.

Russische Truppen hätten im Ukraine-Krieg die Grossstadt im Gebiet Luhansk mit Artillerie beschossen und die ukrainischen Soldaten vertrieben. Das teilte der ukrainische Generalstab am Montagmorgen mit. Die Kämpfe dauerten aber weiter an, hiess es.

Einige Stunden zuvor hatte Präsident Wolodymyr Selenskyj erklärt, im strategisch wichtigen Sjewjerodonezk werde «buchstäblich um jeden Meter gekämpft».

Ukraine-Krieg: Intensive Kämpfe um Sjewjerodonezk

Am Samstag kontrollierten ukrainische Truppen eigenen Angaben zufolge noch rund ein Drittel der Stadt.

Sjewjerodonezk
Die Chemiefabrik Azot wurde im Ukraine-Krieg ebenfalls beschossen. Unbekannt/GROUPDF/APA/dpa - dpa

Sjewjerodonezk ist seit Tagen Zentrum der heftigen Kämpfe im Gebiet Luhansk. Russische und prorussische Kämpfer sollen es bereits zu mehr als 90 Prozent erobert haben. Beschossen wird in Sjewjerodonezk auch die Chemiefabrik Azot, in der ukrainischen Angaben zufolge weiter Zivilisten ausharren. Sie sollen das Werksgelände als Luftschutzbunker nutzten.

Macht Ihnen der Ukraine-Krieg Angst?

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Krieg Schweizer Armee