Die Russen-Offensive im Ukraine-Krieg gerät zunehmend ins Stocken. Laut dem britischen Geheimdienst hat Russland sogar wohl einen Drittel der Truppen verloren.
Ukraine Krieg
Russische Soldaten im Ukraine-Krieg auf ihren Panzern. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Russland hinkt dem Zeitplan im Ukraine-Krieg hinterher.
  • Auch Ausrüstung und Truppen verlieren die Russen immer mehr.
  • Der britische Geheimdienst geht davon aus, die Ukraine könne den Krieg gewinnen.

Laut dem britischen Geheimdienst gerät die russische Offensive im Ukraine-Krieg im Donbass immer weiter hinter den ursprünglichen Zeitplan. Auf Twitter erklärt das britische Militär in seinem Lagebericht: «Unter den gegenwärtigen Bedingungen ist es unwahrscheinlich, dass Russland seinen Vorstoss in den kommenden 30 Tagen dramatisch beschleunigen kann.»

Russland Ukraine-Krieg
Rauch steigt über einem ehemaligen Einkaufszentrum auf, das nach einem russischen Angriff vom ukrainischen Militär als Waffendepot genutzt worden sein soll.
Ukraine Krieg
Russische Soldaten bei einer Probe für die Siegesparade, welche am 9. Mai stattfand.
Ukraine-Krieg
Ein ukrainischer Soldat zeigt die verbrannten Dokumente eines russischen Soldaten an einem Kontrollpunkt an der Frontlinie in der Stadt Irpin, Region Kiew, Ukraine, 10. März 2022.
Ukraine-Krieg
Mitglieder der ukrainischen Territorialen Verteidigungskräfte bereiten sich darauf vor, den Angriff der russischen Armee am Stadtrand von Kiew abzuwehren, Ukraine, Mittwoch, 9. März 2022.
Ukraine-Krieg
Russische Soldaten neben US-amerikanischen und britischen Panzerabwehrraketen, die von der ukrainischen Armee während ihres Rückzugs in der Region Donezk, Ukraine, am 16. März 2022 zurückgel

Die Russen haben den Schwerpunkt ihrer Offensive mittlerweile auf die östliche Donbass-Region verlegt. Die ukrainischen Truppen liefern sich demnach in Luhansk und Donezk heftige Kämpfe mit den Russen.

Russen hinken im Ukraine-Krieg immer weiter hinterher

«Die brutale Invasion Russlands verliert an Schwung», sagte der stellvertretende Nato-Generalsekretär Mircea Geoana. Trotz kleiner anfänglicher Fortschritte habe die russische Armee im vergangenen Monat keine wesentlichen Gebietsgewinne erzielt. Die Ukrainer seien nun deshalb in der Lage, die Russen zu besiegen und den Krieg zu gewinnen.

Verfolgen Sie die Geschehnisse im Ukraine-Krieg?

Ausserdem habe Russland «wahrscheinlich Verluste von einem Drittel der Bodenkampftruppe erlitten», so der britische Geheimdienst. Es mache sich unter den russischen Truppen zunehmend «niedrige Moral und verringerte Kampfeffektivität» breit.

Ukraine Krieg
Ein zerstörter Panzer der russischen Streitkräfte im Ukraine-Krieg. - Keystone

Mehr zum Thema:

Twitter Schweizer Armee NATO Ukraine Krieg Krieg