In Grossbritannien können sich von diesem Montag an alle über 40-Jährigen für eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus anmelden.
ARCHIV - Medizinisches Personal befüllt eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von Oxford/Astrazeneca im NHS Nightingale Hospital North East. Foto: Owen Humphreys/PA Wire/dpa
ARCHIV - Medizinisches Personal befüllt eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von Oxford/Astrazeneca im NHS Nightingale Hospital North East. Foto: Owen Humphreys/PA Wire/dpa - sda - Keystone/PA Wire/Owen Humphreys

Das Wichtigste in Kürze

  • In Grossbritannien können ab Montag alle über 40-Jährigen einen Booster-Impfung buchen.
  • In Grossbritannien sind bisher gut 80 Prozent der über 12-Jährigen vollständig geimpft.

Bisher können nur über 50-Jährige sowie Gruppen mit erhöhtem Risiko einen sogenannten Booster buchen. Neu ist zudem, dass zum Wochenstart 16- und 17-Jährige - insgesamt etwa 200'000 Menschen - Termine für ihre zweite Dosis erhalten können.

Dies bedeute, dass die Menschen ein sicheres Weihnachtsfest geniessen könnten, teilte das Gesundheitsministerium in London am Sonntag mit. Premierminister Boris Johnson hat zuletzt mit Blick auf stark steigende Infektionsraten in mehreren EU-Staaten vor einer neuen Corona-Welle gewarnt.

In Grossbritannien sind bisher gut 80 Prozent der über 12-Jährigen vollständig geimpft, etwa ein Viertel hat bereits eine Auffrischung erhalten. Zum Termin für den Booster muss die zweite Impfung mindestens ein halbes Jahr her sein.

Die Zahl der Neuinfektionen liegt in Grossbritannien trotz Booster seit Wochen mit mindestens 40'000 pro Tag auf hohem Niveau. Die Regierung weist aber Forderungen nach Wiedereinführung von Corona-Regeln zurück.

Mehr zum Thema:

Boris Johnson Coronavirus Regierung EU