Am grossen Tag des Ja-Wortes soll am besten alles perfekt sein - eine nicht unbedeutende Rolle spielt dabei die Hochzeitslocation. Ein Trend der letzten Jahre ist das Heiraten am Strand. Auf der Insel Juist geht das unter freiem Himmel.
Immer mehr Hochzeitspaare lassen sich am Strand der ostfriesischen Insel Juist trauen. An diesem Freitag wird auf der Nordseeinsel die 200. Strandhochzeit unter freiem Himmel gefeiert. Foto: Matthias Balk/dpa/Archiv
Immer mehr Hochzeitspaare lassen sich am Strand der ostfriesischen Insel Juist trauen. An diesem Freitag wird auf der Nordseeinsel die 200. Strandhochzeit unter freiem Himmel gefeiert. Foto: Matthias Balk/dpa/Archiv - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Immer mehr Hochzeitspaare lassen sich am Strand der ostfriesischen Insel Juist trauen.

An diesem Freitag (8. Oktober) wird auf der Nordseeinsel die 200. Strandhochzeit unter freiem Himmel gefeiert, wie die Gemeinde mitteilte.

«Damit bestätigt sich, dass das Heiraten am Strand immer beliebter wird in Deutschland», teilte Juists Standesbeamter Ingo Steinkrauss mit. Pro Jahr werden demnach im Schnitt 130 Ehen auf Juist geschlossen - rund zwei Drittel davon (68 Prozent) laut dem Standesamt am Strand.

Seit Mai 2019 kann auf Juist - möglich sind etwa Hochzeiten bei Sonnenauf- oder untergang. Nach eigenen Angaben ist Juist der einzige Ort in Deutschland, an dem es Strandhochzeiten unter freiem Himmel gibt.

Früheren Angaben zufolge hatte es nach Lockerungen bei den Corona-Regeln in diesem Jahr einen Run auf Trauungstermine auf Juist gegeben. Steinkrauss sagte bereits im Juni, dass im Jahr 2021 nicht mehr alle Anfragen für Strandhochzeiten erfüllt werden könnten, da der standesamtliche Kalender nahezu ausgebucht war.

Mehr zum Thema:

Kalender Coronavirus