Russland hat nach eigenen Angaben den ersten Corona-Impfstoff für Tiere zugelassen. Die Massenproduktion soll im April starten.
Nerze in Dänemark
Nerze in Dänemark - Ritzau Scanpix/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Russland hat einen neuen Corona-Impfstoff zugelassen - für Tiere!
  • Das Vakzin namens Carnivak-Cov wurde seit Herbst unter anderem an Nerzen getestet.

Das Vakzin Carnivak-Cov sei seit Oktober an Hunden, Katzen, Nerzen, Füchsen und anderen Tieren getestet worden und habe sich zu 100 Prozent als wirksam erwiesen, erklärte die Agrar-Aufsichtsbehörde Rosselchosnadsor am Mittwoch. Demnach soll die Massenproduktion im April starten. Das Vakzin könne auch im Kampf gegen weitere Mutanten des Virus helfen.

Pelztierzüchter in mehreren europäischen Ländern sowie aus den USA, Kanada und Singapur hätten bereits ihr Interesse an Carnivak-Cov bekundet, erklärte der Vizechef der Behörde, Konstantin Sawenkow.

Im November hatte die dänische Regierung Millionen Nerze aus Zuchtbetrieben keulen lassen, nachdem bei einigen Tieren eine auf den Menschen übertragbaren Coronavirus-Mutante entdeckt worden war. Die Sorge war damals gross, die neue Variante könnte die Wirksamkeit von Impfstoffen beeinträchtigen.

Mehr zum Thema:

Katzen Regierung Coronavirus