In Russland starben innerhalb eines Tages 828 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Zum vierten Tag in Folge waren es über 800 Todesfälle.
moskau
Russische Pendler in Moskau. - Alexander Zemlianichenko/AP/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Russland meldet am Freitag einen Höchstwert an Corona-Todesfällen.
  • Es starben innerhalb eines Tages 828 Menschen.
  • Die besonders ansteckende Delta-Variante breitet sich aus.

Russland hat so viele Corona-Todesfälle an einem Tag verzeichnet wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Behördenangaben von Freitag zufolge starben 828 Menschen innerhalb eines Tages.

Den vierten Tag in Folge seien damit mehr als 800 Menschen binnen 24 Stunden im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Coronavirus - Russland
Wladimir Putin, Präsident von Russland, nimmt an einer Videokonferenz teil. - dpa

Schon seit Monaten melden die Behörden jeden Tag Hunderte Sterbefälle. In dem flächenmässig grössten Land der Erde breitet sich die besonders ansteckende Delta-Variante des Virus aus.

Kreml soll landesweiten Lockdown ausschliessen

In Russland sind laut offizieller Corona-Statistik bislang mehr als 202'200 Menschen an Covid-19 gestorben. Es wird aber von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen. Diesen Rückschluss lassen auch andere Statistiken der Behörden zu.

Der Kreml hatte erst am Donnerstag der Agentur Interfax zufolge einen landesweiten Lockdown ausgeschlossen. Beschränkungen auf regionaler Ebene dagegen nicht.

Coronavirus - Russland
Ein Paar joggt auf dem Roten Platz mit Blick auf die Basilius-Kathedrale. - dpa

Am Freitag gab es der Statistik zufolge 21'300 Neuinfektionen. Dieser Wert steigt seit Tagen erneut an. Seit mehr als einer Woche befindet sich Kremlchef Wladimir Putin wegen mehrerer Corona-Fälle in seiner Umgebung in Selbstisolation. Dem 68-Jährigen soll es aber gut gehen.

Nach wie vor ist die Zahl der Geimpften vergleichsweise gering. 28 Prozent der Bevölkerung sind doppelt geimpft. Russland hat rund 146 Millionen Einwohner.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Kreml Erde Coronavirus