Beim «Familienfoto» mit den G7-Teilnehmern machte die Queen einen Witz. Staats- und Regierungschefs konnten sich ein Lächeln nicht verkneifen.
Queen G7
Die britische Königin Elizabeth II. (r) spricht mit den Teilnehmern des G7-Gipfels, dem US-Präsidenten Joe Biden und seiner Ehefrau Jill Biden. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Queen scherzte beim «Familienfoto» am G7-Gipfel.
  • Staats- und Regierungschefs konnten sich ein Lächeln nicht verkneifen.

«Are you supposed to be looking as if you're enjoying yourself?»: Bei einem Empfang im Rahmen des G7-Gipfels im englischen Cornwall hat die Queen (95) mit einem Scherz für gute Stimmung gesorgt. Während die britische Königin mit den Staatenlenkern der führenden westlichen Wirtschaftsmächte für ein etwas steif wirkendes Gruppenfoto mit coronabedingt gebührendem Abstand posierte, fragte die Meisterin des Small Talks in die Runde: «Soll man jetzt so tun, als würde man sich vergnügen?» – US-Präsident Joe Biden und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron lachten. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen.

Grossbritanniens Premier Boris Johnson antwortete: «Ja, auf jeden Fall. Wir haben uns vergnügt, obwohl es nicht so aussieht.»

Die Staats- und Regierungschefs der USA, Deutschlands, Grossbritanniens, Frankreichs, Italiens, Japans und Kanadas beraten noch bis Sonntag im englischen Cornwall über die grossen Fragen der Weltpolitik. Königin Elizabeth II. und weitere Royals hatten die Staatenlenker am Freitagabend in einem botanischen Garten in der Nähe des Tagungsorts mit einem Empfang zum Auftakt willkommen geheissen.

Mehr zum Thema:

Emmanuel Macron Angela Merkel Boris Johnson Joe Biden Royals Witz Queen G7-Gipfel