Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat in der entscheidenden Endrunde der Präsidentschaftswahl seine Stimme abgegeben.
Macron Frankreich
Der französische Präsident und Kandidat für die Wiederwahl, Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte geben ihre Stimmen in der zweiten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen 2022 ab. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Emmanuel Macron hat in der Präsidentschaftswahl seine Stimme abgegeben.
  • In den letzten Umfragen lag Macron mit etwa 55 bis 56,5 Prozent vor Le Pen.

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat in der entscheidenden Endrunde der Präsidentschaftswahl seine Stimme abgegeben. Der Liberale hofft auf eine zweite Amtszeit im Élyséepalast und tritt gegen die Rechte Marine Le Pen an.

Macron wählte gemeinsam mit seiner Gattin Brigitte am Sonntagmittag im nordfranzösischen Le Touquet-Paris-Plage. Dabei betrat er die mittlere der drei Wahlkabinen mit Vorhängen in den Nationalfarben Blau, Weiss und Rot. Brigitte ging in die linke Kabine.

Im Stadtzentrum der Küstengemeinde und vor dem Wahllokal hatten Hunderte Menschen auf das Ehepaar Macron gewartet. Der Präsident schüttelte minutenlang Hände, gab Autogramme und liess Fotos mit sich schiessen.

In den letzten Umfragen vor der Abstimmung lag Macron mit etwa 55 bis 56,5 Prozent vor Le Pen. Insgesamt 48,7 Millionen Französinnen und Franzosen können zwischen den beiden Bewerbern abstimmen. Eine entscheidende Frage war, wem der beiden es gelingen würde, auch frustrierte Wähler an die Urnen zu holen.

Mehr zum Thema:

Emmanuel Macron Marine le Pen Abstimmung