Der Papst Franziskus ebnet den Weg für die Seligsprechung von Papst Johannes Paul I. Wann die Seligsprechung vollzogen wird, ist noch unklar.
Johannes Paul I. soll Seligsprechung erhalten.
Johannes Paul I. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Papst Johannes Paul I. soll selig gesprochen werden.
  • Für eine Seligsprechung ist ein Wunder die Voraussetzung.
  • Ein Termin dafür muss noch festgelegt werden.

Papst Franziskus hat den Weg für eine Seligsprechung von Papst Johannes Paul I. frei gemacht. Das Oberhaupt der katholischen Kirche veranlasste dafür, ein Wunder anerkennen zu lassen. Dies ging aus einer Mitteilung des Heiligen Stuhls vom Mittwoch hervor.

Ein todkrankes Mädchen in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires hat im Jahr 2011 den verstorbenen Papst angerufen. Daraufhin wurde sie laut dem Medienportal «Vatican News» geheilt. Die Initiative sei von einem Pfarrer ausgegangen. Ein Wunder ist Voraussetzung für eine Seligsprechung.

Johannes Paul I.
Der frühere Papst Johannes Paul I. - keystone

Wann die Seligsprechung vollzogen wird, ist noch unklar, weil Franziskus dafür erst einen Termin festlegen muss. Papst Johannes Paul I. starb am 28. September 1978 unerwartet im Alter von 65 Jahren.

Die Ursache dafür wurde bislang nicht abschliessend geklärt. Damit war das Pontifikat des Norditalieners Albino Luciani nach nur 33 Tagen zu Ende. Es gilt als eines der kürzesten in der Geschichte.

Mehr zum Thema:

Papst Franziskus Vatikan Papst