Der US-Konzern kann der norwegischen Fluggesellschaft 50 Passagiermaschinen vom Typ 737 Max verkaufen. Der finale Vertrag soll Ende Juni unterschrieben werden.
737 Max Norwegian
Norwegian will 50 Boeing 737 Max kaufen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Juni unterschreiben Norwegian und Boeing einen Vertrag.
  • Dabei verkauft Boeing der Fluggesellschaft Norwegian 50 Passagierflugzeuge.

Die norwegische Fluggesellschaft Norwegian will vom US-Konzern Boeing 50 Passagiermaschinen vom Typ 737 Max 8 kaufen. Darauf haben sich die beiden Unternehmen im Grundsatz geeinigt.

Bis Ende Juni soll planmässig der finale Vertrag unterschrieben werden, wie Norwegian am Montag mitteilte. Die Grundsatzvereinbarung beinhaltet demnach ausserdem eine Option zum Kauf von weiteren 30 Flugzeugen.

Die 50 Flieger sollen zwischen 2025 und 2028 ausgeliefert werden. In dem Zeitraum laufen bestehende Leasing-Abkommen von Norwegian aus. Das bedeutet, dass sich die Flugzeugflotte der Airline in begrenztem Masse vergrössert.

Corona setzte Norwegian hart zu

Die Vereinbarung mit Boeing sei ein Meilenstein, der Norwegian die Möglichkeit eröffne, einen Grossteil seiner Flotte selbst zu besitzen. Das erklärte Aufsichtsratschef Svein Harald Øygard.

Norwegian hatte wegen hoher Schulden und weiterer Probleme im Zuge der Corona-Krise lange Zeit gegen die akut drohende Insolvenz gekämpft. Nach einer Umstrukturierung konzentriert sich die Fluglinie nun auf Strecken innerhalb Europas und in erster Linie in Skandinavien.

Mehr zum Thema:

Fluggesellschaft Coronavirus Boeing