60 Jahre nach der Gründung und knapp drei Jahre nach der Insolvenz ihres Mutterkonzerns kehrt die Traditionsmarke Neckermann Reisen wieder auf den deutschen Markt zurück.
Neckermann Reisen kehrt auf deutschen Markt zurück
Neckermann Reisen kehrt auf deutschen Markt zurück - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Reisen sind ab dem 5. April buchbar.

«Neckermann ist eine Kultmarke mit einem sehr hohen Bekanntheitsgrad, und das sowohl in Deutschland, Österreich und der Schweiz als auch in vielen Zielgebieten», erklärte der Direktor von Neckermann Reisen, Michael Nickel, am Donnerstag.

Das Unternehmen gehörte zur Thomas Cook Gruppe und wurde nach deren Insolvenz 2019 aufgekauft. Der neue Besitzer, die türkische Anex Tourism Group (ATG), erwarb die Markenrechte im Jahr 2020. Ein früherer Neustart des Reiseanbieters war ATG zufolge aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich gewesen.

Ab dem 5. April können Kundinnen und Kunden nun den Angaben zufolge Reisen für den Sommer buchen. Im Angebot sind demnach rund 1000 Hotels in beliebten Ferienländern wie Spanien, Griechenland, Türkei und Ägypten. In der kommenden Saison sollen Ziele in Bulgarien, Italien, Kroatien, Portugal und Tunesien dazukommen. Auch Ziele für eine selbstständige Anreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen angeboten werden.

Neckermann war 1962 unter dem Namen «Neckermann und Reisen» von Josef Neckermann als Erweiterung seines Versandhauses gegründet worden. Die günstigen Pauschalreisen mit dem Flugzeug machten Badeurlaube in südlichen Ländern in immer grösseren Bevölkerungsteilen beliebt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus