Martin Bashir, der durch ein Interview mit Prinzessin Diana bekannt wurde, verlässt BBC aus gesundheitlichen Gründen.
bbc Diana
Prinzessin Diana, die Mutter von Prinz William und Prinz Harry, sitzt vor der britischen Fahne. (Archivbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Martin Bahir verlässt seinen langjährigen Arbeitgeber BBC aus gesundheitlichen Gründen.
  • Bahir hatte nach einem Interview mit Prinzessin Diana Kritik einstecken müssen.

Martin Bahir verlässt die BBC. Der Journalist hatte sich unter anderem durch ein Aufsehen erregendes Interview mit Prinzessin Diana im Jahr 1995 einen Namen gemacht. Bahir scheide aus gesundheitlichen Gründen aus, erklärte der Vizedirektor des Nachrichtensenders BBC News am Freitag.

Dianas Bruder hatte Bashir unlautere Methoden vorgeworfen

Dianas Bruder, Charles Spencer, hatte Martin Bashir immer wieder vorgeworfen, sich das Interview damals mit unlauteren Methoden erschlichen zu haben. Dazu sollen zum Beispiel gefälschte Kontoauszüge gezählt haben. Die BBC entschuldigte sich für die falschen Dokumente, versicherte aber, diese bei der Entscheidung Dianas keine Rolle spielten.

Im März dieses Jahres kündigte die BBC schliesslich an, die Vorwürfe in einer internen Untersuchung zu prüfen. Strafrechtliche Ermittlungen gibt es aber bislang keine.

Dianas BBC-Interview kurz vor der Scheidung

Das im BBC-Panorama zur besten Sendezeit ausgestrahlte Exklusiv-Gespräch lockte im November 1995 rund 23 Millionen Menschen vor die Bildschirme. Diana beschrieb darin, wie sie sich in der medialen Dauerbeobachtung vom Königshaus alleine gelassen fühlte.

Dann nach der Trennung mit Prinz Charles sei sie regelrecht sabotiert und ihr Ruf gezielt beschädigt worden, erzählte Diana damals. Und sie legte die Affäre ihres Mannes mit Camilla Parker-Bowles offen. «Wir waren zu dritt in dieser Ehe, deswegen war es ein bisschen eng.», Mit dieser Aussage in die Kamera sorgte Diana für einen unerhörten Tabubruch – kurz darauf reichte Charles die Scheidung ein.

Mehr zum Thema:

Prinz Charles Camilla BBC