Ein mit einem Beil bewaffneter Mann hat am Mittwoch versucht, während einer Sitzung der Abgeordneten in das slowakische Parlamentsgebäude einzudringen. Wie die Nachrichtenagentur TASR weiter berichtete, gelang es dem Sicherheitsdienst des Parlaments, den Angreifer schon bei der Eingangskontrolle zu überwältigen. Er wurde von den Wachleuten festgehalten, bis die Polizei eintraf und ihn abführte.
Die Flagge der Slowakei.
Die Flagge der Slowakei. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Parlamentspräsident Boris Kollar gab vor dem Plenum des Abgeordnetenhauses bekannt, der Täter habe in einer Tasche versteckt «ein Beil und eine Stichwaffe» mit sich geführt.

Eine Sprecherin der Parlamentsdirektion sagte, bei dem versuchten Eindringen sei niemand verletzt worden. Das Motiv des Mannes sei vorerst nicht bekannt.

Das Nachrichtenportal Aktuality.sk zitierte einen Augenzeugen, der den Vorfall so schilderte: «An der Eingangstür zog er sein Beil aus der Tasche und schrie laut, die Politiker hätten sein Leben ruiniert, nun habe er nichts mehr und sei ausserdem von einem Gericht verurteilt worden.»

Mehr zum Thema:

Gericht Parlament